Konferenz erneut online

Wir treffen uns vom 2.-5. September 2021 online für die Mitgliederversammlung, zu inhaltichen Inputs zum Thema “Gottesbilder und Gewaltfreiheit” und zu Begegnung und Austausch. 

Herzliche Einladung zur internationalen Konferenz und Mitgliederversammlung 2021 von Church and Peace!

„Und der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, wird eure Herzen und Sinne in Christus Jesus bewahren.“ (Philipper 4,7)

Gottesbilder und Gewaltfreiheit

2.-5. September 2021

Als europaweites ökumenisches Netzwerk Church and Peace verbindet uns das friedenskirchliche Zeugnis, der Ruf zur Gewaltfreiheit, der im Zentrum des Evangeliums steht.

In diesem Jahr wollen wir uns mit dem Zusammenhang von „Gottesbildern und Gewaltfreiheit“ beschäftigen. Wir stellen uns damit auch Fragen zum (weit verbreiteten patriarchalischen) Gottesbild:

• Gibt es einen unmittelbaren Bezug zwischen Gottesbild und der Befürwortung von Gewalt bzw. Gewaltfreiheit?
• Welche Gottesbilder befördern Gewaltfreiheit?
• Hat die Friedenstheologie das patriarchalische Gottesbild überwunden?

Und wir fragen uns jeweils persönlich:

• Welches Gottesbild habe ich? Wie rede ich von und mit Gott?
• Wie prägt das mein Engagement für den Frieden?
• Welches Gottesverständnis drückt sich in der liturgischen Sprache und Tradition meiner Gemeinschaft aus?
• Wie wirkt es sich in den Strukturen unserer Gemeinschaften aus?
• Wie tragen wir dazu bei, dass unsere Gruppen, Gemeinschaften und Kirchen eine (geschlechter-) gerechte Friedenstheologie, eine gerechte (liturgische) Sprache und die entsprechenden Haltungen entwickeln?

Das Tagungsthema verstehen wir (auch) als einen Beitrag zur UNO-Sicherheitsrat-Resolution 1325 und zu späteren Resolutionen im Rahmen der Agenda zu Frauen, Frieden und Sicherheit (WPS). Diese fordern mehr Schutz für Frauen vor sexueller und geschlechtsspezifischer Gewalt in Konfliktsituationen, die Förderung der politischen Partizipation von Frauen, die Prävention von Gewalt gegen Frauen durch die Förderung von Frauenrechten und Geschlechtergleichstellung sowie die Etablierung der Genderthematik in allen mit Frieden und Sicherheit zusammenhängenden Bereichen.

In den Workshops werden wir einzelne Aspekte ansprechen und vertiefen.

Tagungsort: online per Zoom 

Anmeldung:  Bitte melden Sie sich bis zum 29. August über dieses Anmeldeformular für die Konferenz an!

Programm

Hinweis: Die angegebenen Zeiten sind in Central European Time (GMT+2)

Dolmetschung wird für Englisch, Französisch und Deutsch zur Verfügung stehen.

Donnerstag, 2. September 2021

19:30 h : Virtuelle Begegnungen

Begegnet euch, als wenn ihr euch beim Ankommen, im Konferenzsaal oder beim Essen trefft. Mit dem Angebot von wonder.me lauft ihr durch Bewegung der Mouse im Saal herum und könnt mit einer oder mehreren Personen einen Kreis bilden um miteinander zu sprechen.

Freitag, 3. September 2021

15:00 - 21:00h : Mitgliederversammlung

Der Mitgliederversammlung obliegt besonders die Entgegennahme und Genehmigung des Berichts des/der Vorsitzenden, des Geschäfts-, Finanz- und Prüfungsbericht, die Entlastung des Vorstands, die Genehmigung des Haushaltsplans sowie die Wahl der Vorstandsmitglieder und Kassenprüfer*innen.

Die Mitglieder erhalten die Einladung gesondert.

Samstag, 4. September 2021

10:00 - 10:45h : Ich bin, der*die ich bin… – Gottesbilder und Gewalt(freiheit)

Wir beginnen gemeinsam mit einem Morgengebet und starten dann in den Konferenztag mit dem Input „‚Ich bin, der*die ich bin…‘ – Gottesbilder und Gewalt(freiheit)“ mit Maria Biedrawa und Antje Heider-Rottwilm.

11:00 - 12:30h : Workshops Session 1

In den Workshops werden wir einzelne Aspekte des Themas ansprechen und vertiefen.

Workshop 1

Gesegnet nach Gottes Ebenbild: Radikale Gleichstellung von Mann und Frau in Genesis 1- 2

Renato Lings, Ph.D. aus Màlaga, Autor von ,Love Lost in Translation: Homosexuality and the Bible‘, wird in seinem Workshop die radikale Gleichstellung von Mann und Frau anhand von Genesis 1 und 2 begründen.

Originalsprache: Englisch mit Dolmetschung

Workshop 2

Gottesbilder – Gewaltfreiheit – Sprache

Marie-Noëlle Yoder, mennonitische Pastorin und Lehrerin für praktische Theologie und Ethik am Bienenberg, wird den Zusammenhang von Sprache, Gottesbildern und Gewaltfreiheit thematisieren.

Originalsprache: Französisch mit Dolmetschung

Workshop 3

Patriarchat, Sexismus und die Kirchen

Die deutsch-niederländische Nonne und Friedensaktivistin Yosé Höhne-Sparborth hat jahrzehntelange Erfahrungen mit körperorientierter, seelsorgerische Arbeit mit traumatisierten Menschen in Europa, Lateinamerika und im Irak. Sie bietet einen Workshop zum Zusammenhang von Macht, Sexismus und Patriarchat an.

Originalsprache: Deutsch mit Dolmetschung

12:45 - 13:00h : Mittagsgebet

Wir kommen für einen geistlichen Impuls vor der Mittagspause zusammen.

15:00 - 16:30h : Workshops Session 2

In den Workshops werden wir einzelne Aspekte des Themas ansprechen und vertiefen.

Workshop 4

Anti-Rassismus: Vom Bewusstsein zum Handeln

Revd. Beverly Thomas, die seit dreißig Jahren Race-Awareness-Trainings vor allem in christlichen Kirchen in Großbritannien durchführt, wird das Bewusstsein schärfen in Bezug auf die Zusammenhänge von Macht, Patriarchat und Rassismus.

Originalsprache: Englisch mit Dolmetschung

Workshop 5

Donnerstags in Schwarz – Internationale Kampagne gegen geschlechtsbezogene Gewalt

Um Himmels willen … lasst uns die sexuelle und genderbasierte Gewalt (SGBV) beenden – eine glaubensgestützte Einladung, sich an der Kampagne zur Beendigung sexueller und genderbasierter Gewalt zu beteiligen.  Der Workshop beinhaltet biblische und zeitgenössische Überlegungen zur Beseitigung der Ursachen und zur Eindämmung der Auswirkungen von SGBV in unserem Einflussbereich.

Mit Revd. Nicole Ashwood. Sie ist Programmreferentin für Gerechte Gemeinschaften für Frauen und Männer des Ökumenischen Rats der Kirchen.

Originalsprache: Englisch mit Dolmetschung

17:00 - 18:30h : Workshops Session 3

In den Workshops werden wir einzelne Aspekte des Themas ansprechen und vertiefen.

Workshop 6

Sexualisierte Gewalt in christlichen Gemeinschaften

Erschreckend deutlich ist geworden, dass es auch in Gemeinschaften, die aus der Suche nach einer glaubwürdigen Friedenstheologie und –praxis entstanden sind, zu sexualisierter Gewalt kommt. Die Frage, warum das Gottesbild, die (Friedens-)Theologie und die Strukturen der konkreten Gemeinschaften Übergriffe nicht verhindert haben und inwieweit auch in Theologie und Kirche eine Trennung zwischen Person und Werk möglich ist, soll in diesem Workshop mit Maria Biedrawa, katholische Friedensdiakonin und Mitglied der Arche (Jean Vanier), erarbeitet werden.

Originalsprache: Französisch

Workshop 7

Gewalt gegen Frauen und feministische Theologie

In diesem Workshop mit Lana Bobić, einer kroatischen Theologin und Aktivistin, wird der Schwerpunkt auf feministischer Theologie liegen.

Originalsprache: Englisch mit Dolmetschung

Workshop 8

Identitäten im Kontext politischer Polarisation

In einer Situation der Polarisierung verbindet uns unsere Identität automatisch mit einer Gruppe, die dieselbe Identität teilt, und steht einer anderen Gruppe mit einer anderen gemeinsamen Identität gegenüber.
In diesem Workshop mit Salomé Haldemann (Theologin) und Ophélie Nartz (Logopädin und kulturelle Mediatorin) wollen wir darüber nachdenken, was Identität ist, und die Dynamik der Polarisierung etwas komplexer machen.

Originalsprache: Französisch mit Dolmetschung

ab 20:00h : Virtuelle Begegnungen

Begegnet euch, als wenn ihr euch beim Ankommen, im Konferenzsaal oder beim Essen trefft.

Mit dem Angebot von wonder.me lauft ihr durch Bewegung der Mouse im Saal herum und könnt mit einer oder mehreren Personen einen Kreis bilden um miteinander zu sprechen.

Sonntag, 5. September 2021

10:00 - 11:00h : Ökumenischer Gottesdienst

Predigt: Rev. Nicole Ashwood, ÖRK-Programmreferentin für Gerechte Gemeinschaften von Frauen und Männer

11:00 - 12:00h : Verabredungen & Konferenzabschluss

Wir wollen die vergangenen Tage Revue passieren lassen, hinhören was noch nachklingt und Verabredungen für die Zukunft treffen.